Pastoraler Raum Kirchhundem

Kontakt:

 

Pfarrer Heinrich Schmidt

Pfarradministrator

Hundemstr. 51

57399 Kirchhundem

 

Tel.: 0 27 23 - 92 90 46

Fax: 0 27 23 - 92 90 47

 

e-Mail: hundemtal(at)t-online.de

Pastoralteam & Mitarbeiter:

 

Hier klicken >>

Notfallbereitschaft:

 

Pastor Junk

Tel.: 0175 - 50 20 247

Aktueller Pfarrbrief zum Download im PDF-Format:

Willkommen beim Pastoralen Raum Kirchhundem

Aktuelle Termine des

Pastoralen Raums Kirchhundem

Auf der Internetseite des Erzbistums Paderborn finden sich Kirchen-Panoramen aus vielen Pfarrgemeinden des Erzbistums.

 

Mit der Maus lassen sich die Kirchen virtuell erkunden, so auch die Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung Kohlhagen.

Kirchen-Panorama der Wallfahrtskirche

Mariä Heimsuchung Kohlhagen

Zur Panorama-Seite

Kohlhagen wird Geistliches Zentrum

Kohlhagen. In der jahrhundertealten Geschichte der Pfarr- und Wallfahrtskirche Kohlhagen wird 2019 ein neues Kapitel aufgeschlagen.

 

Das Erzbistum hat bereits erste Gspräche mit den örtlichen Verantwortlichen geführt, bis 2019 ein Geistliches Zentrum auf Kohlhagen zu schaffen, in dem zwei Pallottiner arbeiten und Angebote für die gesamte Region entwickeln.

 

Ein ausführlicher Artikel der Siegener Zeitung findet sich unter dem folgenden Link:

37 Sternsinger bringen den Segen in Kirchhundem

Unter dem Motto "Gemeinsam für Gottes Schöpfung - in Kenia und weltweit“ beteiligten sich auch Kinder und Jugendliche aus Kirchhundem, Flape und Herrntrop an der diesjährigen Sternsinger-Aktion.

 

Nach der Aussendung im Hochamt am Sonntag, 8.Januar in der Pfarrkirche, das von Pastor Ansbert Junk zelebriert wurde, zogen die 37 Könige in 12 Gruppen von Haus zu Haus und brachten den Segen. Dabei wurden 2806,29€ für hilfsbedürftige Kinder in Kenia gesammelt. Anschließend konnten sich die Sternsinger bei Kuchen und Getränken im Pfarrzentrum wieder aufwärmen und den Tag gemeinsam ausklingen lassen.

 

Die Pfarrgemeinde St. Peter und Paul Kirchhundem bedankt sich sehr herzlich bei den teilnehmenden Kindern und Jugendlichen sowie beim Vorbereitungsteam, bestehend aus Christiane Heimes, Anna Marx und Bettina Müller-Aßheuer. Die Einsatzbereitschaft ist nicht selbstverständlich, und daher ist es sehr erfreulich, dass diese alte Tradition auch in diesem Jahr wieder durchgeführt werden konnte.

 

Die Aussendung der Sternsinger in Kirchhundem am Sonntag, 08. Januar 2017. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen teilnehmenden Sternsingern!

Foto: Simone Japes

„Knut – Was bleibt?“  Mittendrin-Gottesdienst

in der Pfarrkirche Welschen Ennest am Sonntag, 15.01.2017, um 18 Uhr

Knut- Was bleibt?

Nun fliegen sie wieder aus den Häusern hinaus – die Weihnachtsbäume. In einem Werbespot einer Möbelhauskette wird die schwedische Tradition des St.- Knuts-Tag, der am 13. Januar als Ende der Weihnachtszeit begangen wird, eindrucksvoll aufgegriffen.

 

Aber was bleibt, wenn die Bäume entsorgt, die Weihnachtsdekoration wieder verstaut und die diversen Süßigkeiten aufgegessen sind? Wie lässt sich die Atmosphäre des Weihnachtsfestes weiter tragen?  Wie können wir den Neuanfang, den Weihnachten bedeutet, wirklich wagen? Diese Gedanken zum Ende der Weihnachtszeit möchte das Mittendrin-Team am Sonntag, dem 15.01.2017, um 18 Uhr in einem Wortgottesdienst unter dem Titel „Knut – Was bleibt?“ aufgreifen.

 

Meditative Texten und Gebete und moderne Musik, die erstmals von der Band „SUNDAY MORNING“ aus Halberbracht beigesteuert wird, sollen Wege aus der nachweihnachtlichen „Katerstimmung“ zeigen.

Jahreskalender 2017 - Kapellen des Pastoralen Raums Kirchhundem

Otto Kordes aus Benolpe hat einen Jahreskalender für das kommende Jahr 2017 gestaltet, in dem Innen- und Außenaufnahmen der Kapellen unseres Pastoralen Raums als Kunstdruck präsentiert werden.

Der Kalender misst 45 x 30 cm und ist bestellbar unter dem folgenden Link:

Es kann ja mal sein...

...dass jemand nicht nur im Trubel von Schützenfest und Blasmusik, sondern in der Ruhe der Kirche St. Bartholomäus in Würdinghausen einen Priester persönlich sprechen will, um seinen Ballast von der Seele bei Gott abzuladen und neu zum Gespräch mit unserem Herrn und Bruder Jesus zu finden.

 

Ich bin bereit, zu hören und zu helfen -  samstags von 14.00 bis 15.00 Uhr bin ich für Sie da.

 

Pastor Ansbert Junk

 

Entwicklung des Erstkommunionkonzepts

An alle Interessierte,

 

mit der Formulierung der Pastoralvereinbarung und dem Beschluss, als eines der ersten Themen die Sakramentenpastoral, insbesondere die Erstkommunion- und Firmvorbereitung in den Blick zu nehmen, laden wir ein.

 

An folgenden Abenden möchten wir uns mit den genannten Fragen beschäftigen und gemeinsam ein Erstkommunionkonzept erarbeiten.

 

Di,, 25.10.2016

 

Di,, 22.11.2016

 

Mi., 18.01.2017

 

Mi., 08.03.2017

 

Die Treffen finden im Konferenzraum des Verwaltungsbüros in Kirchhundem statt. Beginn ist jeweils 19:30 Uhr.

 

An dem vierten Termin entscheiden wir unter Einbeziehung unserer Überlegungen und Ergebnisse der vorangegangenen Treffen, wie wir fortfahren. Denkbar sind weitere Termine für Ausarbeitungen.

 

Um den ersten Abend besser planen zu können, bitten wir um eine Anmeldung.

 

Auf Ihr Kommen und Ihre Mitarbeit freuen sich

 

Ansbert Junk

 

ansbert.junk261(at)gmail.com

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

WER

 

WARUM

 

WIE

 

WAS

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

    und

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Um wen geht es in der Erstkommunionvorbereitung?

 

Welche Ziele verfolgen wir mit der Vorbereitung?

 

Wie sollen die Ziele erreicht werden? Was gibt es für Methoden? Was haben wir für Ressourcen?

 

Was wollen wir konkret machen? Wie stellen wir uns das Konzept vor?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

      Sabrina Schröer

 

      gem.schroeer(at)yahoo.de

Schreiben von Prälat Thomas Dornseifer zur Pastoralvereinbarung

Am 28. Juli 2016 erhielt Tatjana Vente als Projektleiterin der Steuerungsgruppe ein Schreiben von Prälat Thomas Dornseifer aus Paderborn.

 

Mit diesem Schreiben soll nochmals die geleistete Arbeit aller Beteiligten gewürdigt und der Startschuss für die Gremien gegeben werden, mit den in der Pastoralvereinbarung genannten Themen als Arbeitsgrundlage zu starten.

 

Das vollständige Schreiben kann im PDF-Format über den nebenstehenden Link heruntergeladen werden.

Schreiben von Prälat Thomas Dornseifer zum Download als PDF.

Dank für langjährige Tätigkeit in den Gemeinden

Anlässlich des Valentinstages am 14.Februar trafen sich die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ehemaligen Pastoralverbundes Hundemtal nach einem Festhochamt zum Erfahrungsaustausch im Pfarrzentrum in Kirchhundem.

Es ist langjährige Tradition, dass an dem Gedenktag des Hl. Valentin, dem Schutzpatron des Hundemgaues, Mitarbeiter geehrt werden, die seit vielen Jahren einen Dienst in den Gemeinden übernehmen und so ein besonderes Zeichen an Einsatzbereitschaft und Verlässlichkeit setzen.

In Vertretung des erkrankten Pfarrers Georg Wagener konnte Pfarrstellvertreter Pfarrer Heinrich Schmidt

folgende Personen auszeichnen:

 

Otto Guntermann (Kirchhundem, 40 Jahre Lektorendienst),

Mechthild Kaiser (Kirchhundem, 35 Jahre Mitglied Pfarrgemeinderat und 15 Jahre im Pastoralverbundsrat),

Dietmar Müller (Kirchhundem, 30 Jahre Lektorendienst),

Ursula Köster (Kirchhundem, 20 Jahre Vorbereitung Familiengottesdienst),

Angelika Krahl (Kirchhundem, 20 Jahre Vorbereitung Familiengottesdienst),

Hildegard Schmidt (Hofolpe, 15 Jahre Mitglied im Kirchenvorstand),

Michael Wenzel (Würdinghausen, 15 Jahre Mitglied im Kirchenvorstand),

Francesca Saitta (Hofolpe, 15 Jahre Mitglied im Pastoralverbundsrat),

Markus Sasse (Kirchhundem, 10 Jahre Kommunionhelfer),

Markus Wesener (Kirchhundem, 10 Jahre, Kommunionhelfer)