Kontakt:

 

Pfarrer Georg Wagener

Leiter des Pastoralen Raumes

Hundemstr. 51

57399 Kirchhundem

 

Tel.: 0 27 23 - 92 90 46

Fax: 0 27 23 - 92 90 47

 

e-Mail: hundemtal(at)t-online.de

Pastoralteam & Mitarbeiter:

 

Hier klicken >>

Notfallbereitschaft:

 

Pastor Junk

Tel.: 0175 - 50 20 247

Aktueller Pfarrbrief zum Download im PDF-Format:

Willkommen beim Pastoralen Raum Kirchhundem

Aktuelle Termine des

Pastoralen Raums Kirchhundem

Auf der Internetseite des Erzbistums Paderborn finden sich Kirchen-Panoramen aus vielen Pfarrgemeinden des Erzbistums.

 

Mit der Maus lassen sich die Kirchen virtuell erkunden, so auch die Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung Kohlhagen.

Kirchen-Panorama der Wallfahrtskirche

Mariä Heimsuchung Kohlhagen

Zur Panorama-Seite

Gebet miteinander und füreinander am 3. September in Kirchhundem

Am Samstag, den 3. September, findet von 20.00 bis 21.00 Uhr eine Gebetszeit in der Kirche St. Peter u. Paul statt. Die Zeit der Stille wird durch Gebet und Gesang gestaltet.

 

Im Ort weiß man voneinander. Man hilft sich, trägt das Schicksal des anderen mit und weiß sich getragen. In der stillen Zeit der Einkehr vor Gott kann jeder seiner Sehnsucht Raum geben und miteinander und füreinander um Gottes Trost und Hilfe bitten.

 

Am 10. September treffen wir uns um 20 Uhr zum Gebet in Benolpe, St. Elisabeth, am 17.09. auf Kohlhagen, Mariä Heimsuchung und am 24.09. in Rahrbach. St. Dionysius.

 

Herzliche Einladung!

Großes Orgelkonzert mit Daniel Beckmann am 11.09.2016 in Welschen Ennest

Domorganist aus Mainz spielt an der  Mebold-Orgel der Pfarrkirche St. Johannes Bapt.

Daniel Beckmann, Domorganist in Mainz und Träger des Kulturpreises des Kreises Olpe, spielt am 11.09.2016 an der Mebold-Orgel der Pfarrkirche St. Johannes Bapt. Welschen Ennest große Orgelmusik von Johann Sebastian Bach und Max Reger.

 

Programm:

 

Max Reger (1873-1916)

Choralfantasie „Halleluja !

Gott zu loben bleibe meine Seelenfreud“  op.52/3

 

Johann Sebastian Bach (1685-1750)

Praeludium et Fuga g-Moll  BWV 535

 

Johann Sebastian Bach (1685-1750)

Sinfonia der Kantate

 

„Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit"  BWV 106

Transkription von Alexandre Guilmant (1837- 1911)

 

Choral  "Ertöt uns durch dein Güte" BWV 22

Transkription von Maurice Duruflé (1902-1986)

 

"Komm süßer Tod" BWV 478

Transkription Virgil Fox (1912 - 1980)

 

Johann Sebastian Bach (1685-1750)

Triosonate G-Dur  BWV 530

Vivace-Lente-Allegro

 

Max Reger (1873-1916)

Fantasie und Fuge über B-A-C-H  op. 46

 

 

Kartenreservierung: Albrecht.Jung@gmx.net

Schreiben von Prälat Thomas Dornseifer zur Pastoralvereinbarung

Am 28. Juli 2016 erhielt Tatjana Vente als Projektleiterin der Steuerungsgruppe ein Schreiben von Prälat Thomas Dornseifer aus Paderborn.

 

Mit diesem Schreiben soll nochmals die geleistete Arbeit aller Beteiligten gewürdigt und der Startschuss für die Gremien gegeben werden, mit den in der Pastoralvereinbarung genannten Themen als Arbeitsgrundlage zu starten.

 

Das vollständige Schreiben kann im PDF-Format über den nebenstehenden Link heruntergeladen werden.

Schreiben von Prälat Thomas Dornseifer zum Download als PDF.

Es kann ja mal sein...

...dass jemand nicht nur im Trubel von Schützenfest und Blasmusik, sondern in der Ruhe der Kirche St. Bartholomäus in Würdinghausen einen Priester persönlich sprechen will, um seinen Ballast von der Seele bei Gott abzuladen und neu zum Gespräch mit unserem Herrn und Bruder Jesus zu finden.

 

Ich bin bereit, zu hören und zu helfen -  samstags von 14.00 bis 15.00 Uhr bin ich für Sie da.

 

Pastor Ansbert Junk

 

Vorbereitungen für diesjährige PV-Wallfahrt haben begonnen

Kohlhagen.

Am 07. Juni 2016 trafen sich Vertreter von Vereinen, Musikgruppen, Kindergärten und Schulen sowie weitere Interessierte und Helfer im Pilgersaal auf Kohlhagen, um die Vorbereitung der PV-Wallfahrt zum Kohlhagen miteinander zu besprechen.

 

Die Stern-Wallfahrt findet in diesem Jahr am Sonntag, 28. August, statt.

Wer sich auch an den Vorbereitungen beteiligen möchte, ist herzlich hierzu eingeladen und wird gebeten, sich mit dem Pfarrbüro in Verbindung zu setzen.

Die Teilnehmer des Vorbereitungstreffens für die diesjährige PV-Wallfahrt.         Foto: Otto Kordes

Es gibt keine Spezialisten für das Lebensglück

Zum Vortrag von Dr. Manfred Lütz vom 13.04.2016

Der kabarettistische Vortrag von Dr. Manfred Lütz in der vollbesetzten Aula der Kirchhundemer Haupt- und Sekundarschule hielt, was er in seiner Ankündigung versprach.

 

Humorvoll, amüsant und kurzweilig zog er die weit mehr als 200 Besucher an diesem Abend in seinen Bann.

Dr. Manfred Lütz bei seinem Vortrag in Kirchhundem

Bericht und Foto: Mechthild Kaiser + Simone Japes

In seinem neuen Buch „Wie Sie unvermeidlich glücklich werden“ hat sich der Psychiater, Arzt, Theologe und Autor mehrerer Bestseller Gedanken über eine der ganz großen Menschheitsfragen gemacht. Dieser Frage ging Dr. Manfred Lütz, der auf Einladung der Pastoralen Raumes Kirchhundem  und des Kath. Bildungswerkes Südsauerland e.V. in Olpe ins Sauerland gekommen war, auch bei seiner Lesung mit dem Kirchhundemer Publikum nach.

Nach einer kurzen Vorstellung durch Mechthild Kaiser, der Vorsitzenden des Pfarrgemeinderates in Kirchhundem, erlebten die Zuhörer von Beginn an einen konzentrierten und begeisternden Redner. Eine pauschale Antwort bekamen die Zuhörer zwar nicht, dafür aber über eine Stunde humorvolle Unterhaltung und kompaktes Wissen bei einem Vortrag mit verblüffenden Geschichten aus dem Alltag, und schlüssigen Argumenten. Immer durchdacht, witzig und scharfzüngig. Tatsächlich weist er ganz ernsthaft Wege, wie man tatsächlich unvermeidlich glücklich werden kann.

Doch was ist nun eigentlich Glück? Auf diese Frage erhoffen sich viele eine Antwort. Manfred Lütz erklärte, dass das, was einen Menschen glücklich macht, von Mensch zu Mensch verschieden sei und es daher keine allgemeinen „Glücksratgeber“ – wie übrigens auch sein eigenes Buch – geben könne. Dennoch schrieb er ein Buch mit dem Titel „Wie Sie unvermeidlich glücklich werden“. Eine Step-by-Step-Anleitung ist dieses Buch nicht, so versichert Dr. Manfred Lütz. Die Menschen, die sich nicht auf „Zweit-Wichtiges“ sondern auf das Wesentliche besinnen und sich in allen Lebenssituationen sinnvollen Aufgaben stellen, werden ihr persönliches Glück finden. Wichtig ist nicht unbedingt ein erfolgreiches, aber dafür umso mehr ein sinnerfülltes und gelingendes Leben zu führen.

 

Dank für langjährige Tätigkeit in den Gemeinden

Anlässlich des Valentinstages am 14.Februar trafen sich die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ehemaligen Pastoralverbundes Hundemtal nach einem Festhochamt zum Erfahrungsaustausch im Pfarrzentrum in Kirchhundem.

Es ist langjährige Tradition, dass an dem Gedenktag des Hl. Valentin, dem Schutzpatron des Hundemgaues, Mitarbeiter geehrt werden, die seit vielen Jahren einen Dienst in den Gemeinden übernehmen und so ein besonderes Zeichen an Einsatzbereitschaft und Verlässlichkeit setzen.

In Vertretung des erkrankten Pfarrers Georg Wagener konnte Pfarrstellvertreter Pfarrer Heinrich Schmidt

folgende Personen auszeichnen:

 

Otto Guntermann (Kirchhundem, 40 Jahre Lektorendienst),

Mechthild Kaiser (Kirchhundem, 35 Jahre Mitglied Pfarrgemeinderat und 15 Jahre im Pastoralverbundsrat),

Dietmar Müller (Kirchhundem, 30 Jahre Lektorendienst),

Ursula Köster (Kirchhundem, 20 Jahre Vorbereitung Familiengottesdienst),

Angelika Krahl (Kirchhundem, 20 Jahre Vorbereitung Familiengottesdienst),

Hildegard Schmidt (Hofolpe, 15 Jahre Mitglied im Kirchenvorstand),

Michael Wenzel (Würdinghausen, 15 Jahre Mitglied im Kirchenvorstand),

Francesca Saitta (Hofolpe, 15 Jahre Mitglied im Pastoralverbundsrat),

Markus Sasse (Kirchhundem, 10 Jahre Kommunionhelfer),

Markus Wesener (Kirchhundem, 10 Jahre, Kommunionhelfer)

 

45 Sternsinger unterwegs in Kirchhundem

Unter dem Motto "Respekt für dich, für mich, für andere" beteiligten sich auch 45 Kinder im Alter zwischen 6 und 16 Jahren aus Kirchhundem, Flape und Herrntrop an der diesjährigen Sternsingeraktion.

 

Nach der Aussendungsfeier am Sonntag, 10. Januar, in der Pfarrkirche zogen die Könige von Haus zu Haus und brachten den Segen. Dabei wurden 2964,76€ für hilfsbedürftige Kinder in Bolivien gesammelt. Die Pfarrgemeinde St. Peter und Paul Kirchhundem bedankt sich sehr herzlich bei allen Spendern für dieses großartige Ergebnis.

 

Ein besonders großer Dank geht an alle beteiligten Kinder und Jugendlichen sowie an das Vorbereitungsteam Christiane Heimes, Anna Marx und Bettina Müller-Aßheuer.

Die Aussendung der Sternsinger in Kirchhundem am Sonntag,10. Januar 2016. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen teilnehmenden Sternsingern!

Foto: Simone Japes