Pastoraler Raum Kirchhundem

Mariä Heimsuchung Kohlhagen - Aktuelles

 

 

Aktuelle Kalenderübersicht

Mariä Heimsuchung

Mariä Heimsuchung

Pferdewallfahrt zum Kohlhagen am 17. September 2017

Kohlhagen.

Bei der diesjährigen traditionellen Pferdewallfahrt zum Kohlhagen am Sonntag, 17. September, haben sich rund 40 Pferde, Reiter und Kutschen auf den Weg gemacht, um an der Eucharistiefeier auf dem Pilgerplatz St. Mariä Heimsuchung Kohlhagen teilzunehmen.

Startpunkt war die Schützenhalle in Brachhausen. Von dort aus ging es in einem gemeinsamen Ritt über den sogenannten „Prozessionsweg“ zur Varster Wegescheide. Angeführt wurde der Pilgerritt von der Kutsche des Hofs Heer aus Kirchveischede. Auf der Kutsche durfte Herr Pastor Ferber mit den Messdienern Platz nehmen.

 

Auf der Varster Wegescheide schlossen sich noch weitere Pferde und Reiter dem Pilgerritt an. Nach einer kurzen Gebetspause ging es weiter Richtung Kohlhagen, wo die Pferde und Reiter schon mit Glockengeläut begrüßt wurden. Nach der Eucharistiefeier ging  Pastor Ferber mit seinen Messdienern durch die Reihen, bevor die traditionelle Pferdesegnung erfolgte.

 

Viele Pferde und Reiter waren festlich geschmückt. Da fiel die anschließende „Prämierung“ durch das Organisationsteam nicht leicht.

Die Präsenz der Pferde reichte vom Fohlen einer Mini Shettystute vom Sonnenhof in Hofolpe über schicke Kaltblüter bis hin zur
32-jährigen Islandstute der Familie Meeser  aus Würdinghausen. Zum Abschluss präsentierte die A-Voltigiergruppe des Reitvereins Biggetal vom Hof Heinemann ihre Holzpferdekür.

 

Während der gesamten Wallfahrt zeigten sich alle Pferde ruhig und gelassen und die besondere Stimmung dieser Veranstaltung war zu spüren.

 

Die Wallfahrt findet alle zwei Jahre zu Ehren der Schöpfung und zur Achtung des Pferdes als  treuer Begleiter statt.

Fotos: Birgitt Beckmann - www.birgittbeckmann.de

Rückblick Generalversammlung der Frauengemeinschaft Kohlhagen

Kohlhagen.

 

Am Freitag, 07.07.2017, fand die Generalversammlung der Frauengemeinschaft Kohlhagen statt.

 

Nach der Feier der Hl. Messe wurden in der Generalversammlung mehrere Frauen für ihre Treue zur Frauengemeinschaft geehrt: Frau Kämer, Frau Burghard, Frau Eberts, Frau Jaspers, Frau Lauffer, Frau Christes und Frau Hermes.

 

Eine großes Freude war es für alle, Frau Josefa Schade begrüßen zu können, die gemeinsam mit ihrem Sohn zu der Versammlung gekommen war, und sie als älteste Mitbürgerin (immerhin 95 Jahre alt) und Mitglied der FGK für ihre jahrzehntelange Treue ehren zu können.

 

Alle Jubilarinnen erhielten von Präses Pastor Ferber, Elisabeth Hüttmann, Gundi Mertens und Heike Steilmann eine Urkunde mit einem Geschenk und den Dank für die Treue zur Frauengemeinschaft.

Die Versammlung, in der auch die anstehenden nächsten Termine mitgeteilt wurden, klang mit guten Gesprächen und einem leckeren Essen aus, das als Büffet liebevoll angerichtet worden war.

Fronleichnamsprozession von Silberg zum Kohlhagen

Silberg / Kohlhagen.

Bei sonnigem Wetter beteiligten sich gut 120 Personen an der Fronleichnamsprozession von Silberg zum Kohlhagen.

 

Start war in der St. Antonius - Kirche mit der Hl. Messe. Von dort ging es nach Varste. An der Kapelle in Varste und an der Wegescheide waren Stationen eingerichtet. An der Wegescheide sprach Pastor Ferber über den Ursprung des Fronleichnamsfestes und aktuell zur Themenwoche der ARD: "Woran glaubst du? " Sein Fazit lautete, dass in schwierigen Situatioen wie in dem Fernsehfilm Atempause dargestellt, Gott nicht der entrückte, sondern der nahe Gott ist, was wir in den eucharistischen Gaben besonders intensiv erfahren dürfen.

 

Nach einer Zäsur mit Frühstück in Wirme wurde der letzte Teil der Prozession in Angriff genommen. Über den "Sommerich" kamen die Pilger zur Wallfahrtskirche Kohlhagen, wo dann in der Kirche die 4. Station und traditionell eine zweite Hl. Messe gefeiert wurde.

 

Allen Helfern und Helferinnen und allen Teilnehmern, u.a.  der Freiwilligen Feuerwehr wie auch dem Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Brachthausen, gilt es Danke zu sagen für die engagierte Vorbereitung und Durchführung der Prozession wie auch für die Stationen mit schönen Blumenteppichen. Einen davon sehen Sie rechts auf dem Bild an der Wallfahrtskirche Kohlhagen.

Ökumenischer Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt auf Kohlhagen

Kohlhagen.

Am Christi Himmelsfahrtstag, 25.05.2017, fand traditionell der ökumenische Gottesdienst auf dem Kohlhagen statt.

 

Für den erkrankten Pfarrer Dr. Ettemeyer waren von evangelischer Seite Frau Wollny und Frau Bette und von katholischer Seite Pastor Ferber für die Leitung des Gottesdienstes vorgesehen. Neben der Bitte an Gott um die Herabkunft des Heiligen Geistes stand in diesem Jahr das Reformationsjubiläum im Mittelpunkt dieses ökumenischen Gottesdienstes.

Es ist eine wertvolle Erfahrung, dass evangelische und katholische Christen gemeinsam das Reformationsjubiläum begehen können und dadurch auch Impulse für unser Christsein erhalten, auch besonders in der Bitte an Gott "Alle sollen eins sein." Im Anschluss an diesen Gottesdienst waren die Teilnehmer zum Imbiss ins Pilgerhaus eingeladen, wo sie von den Ordensschwestern freundlich bewirtet wurden.

Sternwallfahrt 2017 zum Kohlhagen

Kohlhagen.

Am 21.05.2017 fand die Sternwallfahrt der 12 Gemeinden aus dem PR Kirchhundem zum Kohlhagen statt, wo die Heilige Messe auf dem Pilgerplatz gefeiert wurde. An dem Festgottesdienst, der insbesondere als 6 Wochenamt für unseren verstorbenen Pfarrer Georg Wagener gehalten wurde, nahmen ca. 300 Gläubige und 6 Priester teil.

Pfarrer Schmidt hielt die Predigt  und verwies auf Maria als Friedenskönigin, die uns helfen möchte, unseren persönlichen Frieden mit Gott und unseren Mitmenschen zu finden. Als äußeres Zeichen der Zusammengehörigkeit entzündeten 12 Lektoren aus jeder Pfarrgemeinde  des PR Kirchhundem bei ihren Fürbitten eine Muttergotteskerze, damit deutlich wird, dass Maria unsere wichtigste Fürsprecherin bei Gott ist.

 

Vertreter aus jeder Pfarrgemeinde wurden nach der Hl. Messe gebeten, eine Kerze mit in ihre Pfarrei zu nehmen. Viele ehrenamtliche Helfer hatten sehr engagiert diesen Tag und auch die Hl. Messe vorbereitet. Nach der Festmesse war dann noch Gelegenheit zum Gespräch und zum Imbiss. Der Wallfahrtstag wurde beendet mit der Maiandacht auf dem Kohlhagen. Allen fleißigen Helferinnen und Helfen gilt der Dank des PR Kirchhundem.

Kohlhagen wird Geistliches Zentrum

 

Kohlhagen. In der jahrhundertealten Geschichte der Pfarr- und Wallfahrtskirche Kohlhagen wird 2019 ein neues Kapitel aufgeschlagen.

 

Das Erzbistum hat bereits erste Gspräche mit den örtlichen Verantwortlichen geführt, bis 2019 ein Geistliches Zentrum auf Kohlhagen zu schaffen, in dem zwei Pallottiner arbeiten und Angebote für die gesamte Region entwickeln.

 

Ein ausführlicher Artikel der Siegener Zeitung findet sich unter dem folgenden Link: